startsitemapimpressumkontaktanfahrtsuche

Forum am Montag: Lebensgestaltung zwischen Sinnsuche, Glücksstreben und Melancholie

Das Forum am Montag bietet Gelegenheit, sich mit gesellschaftlichen Fragestellungen auseinander zu setzen.
Im Mittelpunkt der Vorträge mit anschließender Möglichkeit zur Diskussion stehen aktuelle Themen aus Gesellschaft, Geschichte, Politik sowie aus der Philosophie und Soziologie.
Angesichts allseits zunehmender Orientierungslosigkeit und der so genannten "neuen Unübersichtlichkeit" moderner Gesellschaften soll die Veranstaltungsreihe dazu beitragen, Problembewusstsein zu schaffen, um eigene Positionen beziehen zu können und um Alternativen und Perspektiven denkbar zu machen.

Lebensgestaltung zwischen Sinnsuche, Glücksstreben und Melancholie
Nach Glück streben wir alle, wenngleich oft vergeblich, wobei uns die eigene Persönlichkeit ebenso wie die Lebensumstände im Wege stehen können. Der Philosoph Wilhelm Schmid sagt, wir können ohne Glück leben, aber nicht ohne Sinn. Diese Aussage wird von den Menschen bestätigt, die unter extremen Bedingungen überlebt haben. Also ist uns primär die Sinnsuche aufgetragen, denn die heutige Zeit kennt keinen für alle vorgegebenen verbindlichen Sinn. Schließlich müssen wir uns auch mit melancholischen Gefühlen
auseinandersetzen, die uns aber auch bereichern.
Herr Dr. Spahn ist Lehrbeauftragter an der Universität des 3. Lebensalters in Frankfurt.

K010006
Dr. Bernd Spahn

Dreieich (Sprendlingen), HLL, Frankfurter Str. 160-166, Haus 2, EG,
Tagungsraum 2.002 "Wilhelm Blume"
Mo, 14.01.2019, 19.00 - 21.15 Uhr
- Eintritt frei -, 1 Termin, 3 UE

Direkt zur Anmeldung bei der vhs Kreis Offenbach...